Apotheke und Hausmittel: wie loswerden von Parasiten im Körper

Nach der Statistik, jeder Dritte einmal mit der Frage konfrontiert, wie man loswerden der Parasiten im Körper. Vielfältige Würmer lauern den Menschen überall, und vor Infektionen nicht gefeit ist fast niemand, unabhängig vom lebensstil und der Art der Tätigkeit.

Parasiten im Körper

Arten von Parasiten Leben in den menschlichen Körper

Es gibt viele verschiedene Arten von Wesen, die parasitieren auf den menschlichen Körper und in ihm. Sie sind unterteilt in 4 Hauptarten: Protozoen, Würmer, Runde, Planar und Bandwürmer. Auch Sie teilen sich nach vielen Faktoren: der Zyklus der Fortpflanzung und der Entwicklung, dem Charakter des Verhaltens in Bezug auf den Organismus des Wirtes, Orten üblichen Lokalisation im Körper.

Trotz der Tatsache, dass die meisten Würmer siedelt sich im Darm, manche Arten werden in der Leber, Lunge und sogar Muskeln. Um zu wissen, wie man die Parasiten, die zu erkennen, mit welchem Blick begegnen musste und wo genau Sie wohnten. Am häufigsten folgende Helminthen:

  1. Pinworms. Sehr Häufig bei Kindern, die leicht diagnostiziert durch den charakteristischen Juckreiz im Bereich des Afters. Dies Symptom verursacht Besonderheiten der Fortpflanzung: während im Rektum, in der Nacht kommen Sie aus dem Organ der «Wirt» durch den Anus, um Eier in Hautfalten, auf der unteren oder Bettwäsche.
  2. Fadenwurm. Leben im Darm, erreicht in der Länge bis zu 40 cm Schnell vermehren und die Larven können geschrieben mit dem Blut im ganzen Körper, das Leben in der Lunge, Leber und sogar die Augen. Verursachen immun-Erkrankungen und schweren somatischen Erkrankungen.
  3. Bandwürmer. Geraten in den Organismus beim Verzehr von rohem oder schlecht gebratenen Fisch oder Fleisch. Absorbieren wertvolle Nährstoffe aus der aufgenommenen Nahrung, wörtlich nehmen Sie an dem Körper des Wirtes. Ergebnis — Avitaminose, Anämie, chronische Müdigkeit, etc.
  4. Toxocara. Leben im Körper der Katzen und Hunde, die im menschlichen Körper fallen durch den Kontakt mit Fäkalien (Aufräumen, spielen im Sandkasten, etc.). Verursachen Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen und andere unangenehme Symptome.
  5. Giardien. Protozoen sind Parasiten, die im Körper mit ungewaschenen Händen oder Produkten. Stören die Darmflora, Kropf verursachen können.

Die Auswirkungen von Würmern auf den Körper

Eine Infektion kann auf verschiedene Weise geschehen. Dies geschieht meistens durch die Einnahme von Eiern der Würmer mit der Nahrung, wenn Sie schlecht gespült (Gemüse, Obst) oder nicht ausreichend thermisch behandelt (Fisch oder Fleisch). Darüber hinaus kann das eindringen der Larven direkt durch die Haut (beim Baden in verschmutztem Wasser, barfuß auf der Erde), während Insektenstichen (Mücken, Zecken oder Fliegen können Träger von wurmeiern) oder durch sexuellen Kontakt (einige Arten von Protozoen).

Neben der direkten Totschläger Auswirkungen auf die Organe, wo siedeln sich die Würmer, Sie indirekt vergiften den ganzen Körper. Würmer sind in der Lage, körperlich zu fressen lebendes Gewebe des Körpers und der Organe, dass Sie Ihre Heimat gewählt haben, und die Abfälle der Lebenstätigkeit verbreiten sich mit dem Blutstrom im ganzen Körper, verursachen nicht nur eine Verschlechterung des Allgemeinen Gesundheitszustandes, sondern auch schwere chronische Erkrankungen. Pathologien, die durch Würmer, die Menschen quälen für ein paar Jahre, wenn die Zeit nicht finden und nicht löschen die Ursache. Oft ist der Mensch bei sich beobachtet und behandelt genau die Symptome, ohne zu wissen, wie man die eigentliche Ursache der Krankheit. Daher ist die Krankheit chronisch wird, und der Zustand des Patienten verschlechtert sich allmählich.

In Gruppen mit hohem Risiko fallen die Kinder: Sie sind sehr oft infiziert Befall durch die Lebensweise. Kontakt mit anderen Kindern in Kindergärten und Schulen, Spiele im gras und auf der Erde, mit den Tieren spielen, die Unterentwicklung der grundlegenden hygienischen Gewohnheiten — die wichtigsten Faktoren einer möglichen Infektion.

Jede Art von Würmern, die fähig ist, Leben im Körper, verursacht Ihr das klinische Bild der Vergiftung. Daher ist die Auswahl der Methode der Reinigung des Körpers notwendig zu berücksichtigen, was zu befürchten spezifischen Parasiten. Dennoch gibt es Allgemeine Symptome, nach denen man vermutet Invasion von Parasiten:

  • die instabile Arbeit des Verdauungstraktes, häufige Durchfall und Verstopfung;
  • Schwäche, Schwindel;
  • Mundgeruch;
  • abnorme Gewichtsverlust;
  • Reizbarkeit, Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • übelkeit, Erbrechen, unklare Schmerzen im unterleib.

Um genau zu bestimmen, die Tatsache der Infektion und die Entwicklung einer Strategie für die Behandlung, müssen bei vorliegen dieser Symptome einen Arzt aufsuchen, die vorgeschriebenen Prüfungen und deren Ergebnisse — die notwendige Therapie. Neben der medikamentösen Behandlung gibt es viele Volkslieder Möglichkeiten bringen die Parasiten aus dem menschlichen Körper. Die Praxis zeigt, dass die beste Wirkung durch eine Kombination dieser beiden Techniken.

medikamentöse Behandlung

Medikamentöse Behandlung von Helminthiasis

Um zu verstehen, wie die Parasiten loszuwerden, müssen Sie genau wissen, mit welcher Art von Befall von Würmern Ihnen konfrontiert. Untersuchungen und Analysen ist das erste, was Ihnen der Arzt verschreiben. Medikamente gegen Würmer ziemlich giftig, also besser «schlagen Sichtung», wissen Sie sicher, welche Medikamente aus dem Körper entfernen eine bestimmte Art von Würmern.

In der Regel Medikamente, die die Beseitigung von Parasiten im menschlichen Körper, sind für 4-5 Tage Einnahme, aber jetzt gibt es auch Tabletten für den Einmalgebrauch. Die Ernennung hängt von den Quelldaten: Arten von Würmern, die Dauer der Krankheit, den Zustand des Menschen.

Mittel gegen Parasiten haben eine nachgewiesene Wirksamkeit gegen Würmer, aber Sie müssen sorgfältig studieren die Liste der Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Sie wirken deutlich auf die Leber und die Nieren, verursachen Allergien und Schlafstörungen. Wenn eine Person hat irgendwelche Verwandte Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen, beziehen sich auf die Auswahl der Therapie gegen Würmer notwendig mit aller Vorsicht: möglicherweise müssen Sie auch den Naturheilmitteln machen.

Besser aufgeben Therapie im ersten Trimenon: wegen der Giftigkeit der Medikamente für die Aufzucht der Parasiten aus dem Körper, ist Ihre Aufnahme wird wie gefährlich für den Fötus und der schwangeren. Also, wenn die Frau nicht geheilt, bis die Konzeption, die Therapie besser zu verschieben, bis sichereren Fristen.

Behandlung von Helminthiasis Volksmedizin

Die Volksmedizin seit langem in der Lage, effektiv zu reinigen den Körper von vielen Giftstoffen und Schädlingen, darunter auch Worms. Hausmittel sind in der Regel weniger toxisch als Drogerieartikel und verursachen keine solche Zahl der Nebenwirkungen. Dabei ermöglichen Sie befreien sich von Parasiten im Darm nicht schlechter. Diese Methoden helfen, diejenigen, die aus irgendeinem Grund nicht passen pharmazeutische Präparate, sondern auch erfolgreich ergänzen die medikamentöse Behandlung.

Also, was ist der für den Menschen üblichen Produkte am meisten Angst vor Ungeziefer? Führend in dieser Liste werden: Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Walnuss, Kürbiskerne und Beifuß. Und die berühmtesten Rezepte der Volksmedizin für die Aufzucht der Parasiten aus dem Körper folgende:

  1. Zwiebel-Tinktur. Nehmen Sie einen halben Liter Glas, bis zur Hälfte füllen, die gehackten Gemüse. Nachgefüllt bis Oberkante Wodka, darauf bestehen, bei Raumtemperatur für 10 Tage. Danach abtropfen lassen, nehmen Sie zwei mal täglich vor den Mahlzeiten 1-2 El. L.
  2. Tinktur aus Walnuss. Reinigen Sie die Schale 15 Nüsse, Kerne hacken, sperrig sein in ein Glas oder eine Flasche, Gießen Sie 0,5 Liter Alkohol. Bestehen in einem dunklen Ort 20 Tagen, dann abgießen und nehmen Sie nach diesem Schema: am ersten Tag in 100 ml Wasser gelöst, 1 Tropfen Tinktur, Lösung getrunken. Vom zweiten bis fünften Tag eine Erhöhung der Konzentration auf 1 Tropfen, und auf der sechsten — 2 TL der Tinktur auflösen in 200 ml Wasser und trinken. Geht sechs Tage-Kurs, die genug, um zu genesen von voll von Helminthiasis.
  3. Die Abkochung der bitteren Kräutern. Mischen Sie zu gleichen teilen gehackte getrocknete Kräuter: Kamille, Rainfarn, Marine Wermut, bitterer Beifuß. 1 Esslöffel der Mischung brauen Tasse kochendem Wasser. Nehmen Sie eine solche Tasse zweimal am Tag. Dreitägige Kurs vollständig vertreibt Würmer aus dem Darm.
  4. Pulver der Artemisia. Trocknen Sie die Blätter der Kräuter zu Pulver zermahlen und nehmen mit steigendem: vom kleinen prisen am ersten Tag bis 0,5 El. L. — auf der sechsten. Nach sechstägigen Kurs der Körper reinigt sich von Würmern, aber manchmal empfehlen die Einnahme von Pulver in kleinen Dosen für die Prävention von erneuten Befall.
  5. Tinktur aus Meerrettich und Knoblauch. 25 G von jeder Zutat Grind, Gießen Sie 500 ml Wodka. Lassen Sie für 10 Tage unter gelegentlichem schütteln. Nehmen Sie zweimal täglich 1 Esslöffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  6. Kürbissamen. Dieses Produkt im Rohzustand ist seit langem bekannt für seine Wirkung gegen Würmer. Völlig sicher für den Menschen, werden Sie sicherlich getötet werden Band-und rundwürmern, denn Sie enthalten die giftige Substanz, die für Würmer. Sie werden roh gegessen, direkt mit der grünen Haut, nicht kratzen es zusammen mit der Schale. Ein Erwachsener pro Tag gegessen werden können nicht mehr als 300 G mit Sonnenblumenkernen und Kind — nicht mehr als 150 G.
Folk Heilmittel

Natürlich auch für Hausmittel für das loswerden von Parasiten gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen, die man besser einhalten. Da einige Komponenten können erheblich Einfluss auf die Verdauungsorgane (Zwiebeln, Knoblauch, Meerrettich, Wermut, etc.), besser zu unterlassen, die deren Gebrauch, wenn es irgendwelche Erkrankungen in diesem Bereich. Mit Vorsicht muss man sich zu Hause Werkzeuge, wenn es um ein Kind geht, vor allem unter 10 Jahren. Ungewöhnliche Dosis der Wirkstoffe können unvorhersehbar reagieren im Körper.

Idealerweise vor Beginn der Einnahme sogar Hausmittel besser einen Arzt aufsuchen: es wird eine genaue Diagnose, wertet den Allgemeinen Zustand des Patienten, Anamnese analysiert und geben die erforderlichen Empfehlungen für die Behandlung.